Press Releases

28.04.2017

Kompaktaggregate - Smart durch Sensorik

Innerhalb des Konzeptes „Predictive Maintenance“ überwachen eingebaute Sensoren und die intelligente Auswertung der gesammelten Daten den Zustand des Hydrauliksystems permanent im Betrieb. Auch in den Kompaktaggregaten von HAWE Hydraulik können IO-Link-fähige Sensoren eingebaut werden. Das ergibt eine besonders platzsparende und gleichzeitig intelligente Lösung für Industrieanwendungen.   

 

 

Hydraulikaggregate gelten als zuverlässige Subsysteme innerhalb von Werkzeugmaschinen und Fertigungsanlagen. Regelmäßige Wartung verhindert ungeplante Ausfälle und erhöht die Verfügbarkeit. Bereits heute werden die wesentlichen Funktionen durch Schalter mit Vorwarnung überwacht. So kann z.B. ein erforderlicher Filteraustauch in einen geplanten Wartungszeitraum gelegt werden.

Auch im Konzept „Predictive Maintenance“ erfassen eingebaute Sensoren kontinuierlich den Systemzustand. Sind diese IO-Link-fähig können die aufgenommenen Daten an eine Auswertungseinheit übertragen und dort gespeichert werden. Diese Daten können über einen Feldbus dann an ein übergeordnetes System weitergeleitet werden.

Das tatsächliche Know-How besteht jedoch in den geeigneten Algorithmen zur Auswertung der aufgenommenen Sensordaten. Kurze Beispielnennungen geben einen ersten Eindruck. So kann über die Veränderung des Differenzdruckes am Filter ein erforderlicher Austausch für ein bestimmtes Zeitfenster vorhergesagt werden. Ein Prüfzyklus zur Überwachung des Vorspanndrucks im Hydraulikspeicher kann diese Information auswerten und zum richtigen Zeitpunkt auf das Nachfüllen hinweisen. Eine kontinuierliche Füllstandsüberwachung kann externe Leckagen detektieren und entsprechende Maßnahmen einleiten. Das kontinuierliche Temperaturtracking kann vorzeitig auf Stillstände durch Überhitzung hinweisen. Viele weitere Auswertungen, bis hin zur Überwachung des Pumpenverschleißes und zur Beurteilung des Ölzustands sind möglich. HAWE Hydraulik zeigt auf der Hannover Messe 2017 in Halle 21 G30 eine Studie auf Basis eines drehzahlgeregelten Kompaktaggregates der Baureihe HKF in dem die entsprechende Sensorik eingebaut ist. Erste Möglichkeiten zur Datenauswertung sind implementiert, weitere Algorithmen werden folgen.