Nachhaltigkeit bei HAWE Hydraulik

Ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit ist Teil der unternehmerischen Verantwortung von HAWE Hydraulik. Die unternehmerischen Grundsätze dokumentieren diesen Anspruch.

Nachhaltige Erträge, eine gesunde Eigenkapitalbasis und langfristiges Denken in der Unternehmensführung stellen Arbeitsplätze und Beziehungen zu Geschäftspartnern langfristig sicher.

Das Qualitätsmanagement-System von HAWE Hydraulik setzt Standards, die für die gesamte HAWE-Gruppe weltweit gültig sind. Es ist seit 1994 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert und wird in regelmäßigen Abständen von unabhängigen Organisationen überprüft. Es liegt eine Matrix-Zertifizierung für die komplette HAWE-Gruppe vor.

Nach und nach begann HAWE Hydraulik bereits 2008, ein Umwelt- und Energiemanagement sowie ein System für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu erarbeiten und umzusetzen (Download "Arbeits- und Umweltschutzpolitik"). Inzwischen liegt eine Matrix-Zertifizierung für den Stammsitz in München (Verwaltung und Produktion) und die Werke in Dorfen, Freising, Kaufbeuren und Sachsenkam entsprechend ISO 14001, ISO 50001 und OHSAS 18001 vor.

Global Compact

Seit 2011 ist HAWE Hydraulik Mitglied des Global Compact und unterstützt damit nachweislich den Anspruch, Menschenrechte und Arbeitsnormen zu respektieren, und sich für Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung einzusetzen. Der Global Compact ist ein Pakt der Vereinten Nationen (UNO), mit dem Ziel, die Globalisierung sozial und ökologisch angemessener zu gestalten.

Einzelne Maßnahmen finden Sie im: Fortschrittsbericht Global Compact

Blue Competence

Seit 2012 nimmt HAWE Hydraulik an „Blue Competence“ teil, eine Nachhaltigkeitsinitiative des VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.). Das Ziel von Blue Competence setzt HAWE Hydraulik in Lösungen um, die den Energiebedarf von Maschinen und Anlagen reduzieren

Ein Beispiel, wie HAWE den Grundgedanken von Blue Competence umsetzt, sind energieeffiziente Hydrauliklösungen. Details finden Sie in der Broschüre „Effiziente Fluidtechnik“ des VDMA.