Whitepaper: Mehr herausholen aus der Kraft des Wassers.

Hydraulische Antriebe vereinfachen den Betrieb von Kleinwasserkraftwerken.

Zusammenfassung:

Wasserkraft ist die sauberste und älteste, regenerative Energiequelle. Aber was nützt nachhaltige Energie, wenn die Gewinnung selbst nicht effizient und ressourcenschonend ist? Effiziente Hydrauliklösungen sorgen dafür, dass die gewonnene Nachhaltigkeit nicht schon während des Energieerzeugungsprozesses wieder verloren geht.

Wird ein Kleinwasserkraftwerk neu gebaut oder modernisiert, muss auch darüber nachgedacht werden, welche hydraulischen Antriebe und Steuerungen verwendet werden sollen. Mit einer individuellen Hydraulik-Lösung rechnen sich die Investitionen dafür bereits für Wasserkraftwerke mit einer Anlagenleistung ab 0,5 Megawatt. Da die verschiedenen Bauarten der Wasserkraftturbinen unterschiedliche Ansprüche haben gibt es keine allgemeingültige Lösung. Durch die Nutzung eines intelligenten Baukastensystems können jedoch auch anlagenspezifische Lösungen schnell und kostengünstig konfiguriert wedern. Es sind Hydraulik-Lösungen für die Verstellung sämtlicher Bauarten von Wasserkraftturbinen, für das sichere Öffnen und Schließen von Absperrklappen, das feinfühlige und wiederholgenaue Bewegen der Rechenreiniger sowie die Betätigung der Schützenwände erhältlich. Es kommen dezentral einsetzbare Kompaktaggregate zum Einsatz, um die teilweise sehr aufwändige Verlegung von langen und damit verlustbehafteten hydraulischen Leitungen zu vermeiden.