Presseinformationen

05.09.2016

Verkürzung der Span-zu-Span-Zeit

Hydraulisches Werkzeuglösen macht Werkzeugmaschinen produktiver. Hohe Kraft, geringer Druckverlust und flexible Anordnung innerhalb des Systems sind nur einige konkrete Vorteile der neuen Spezialblöcke zum Werkzeuglösen von HAWE Hydraulik.

 

 

 

Der Werkzeugwechsel dauert zwar nur wenige Sekunden, dennoch ist die Maschine währenddessen unproduktiv. Je kürzer der Wechselvorgang, desto niedriger sind die Bearbeitungskosten.  Ein hydraulisches Lösen des Kraftschlusses zwischen Hohlschaftkegel (HSK) und Federpaket bietet hierbei erhebliche Vorteile. Durch einen hohen Volumenstrom und passendem Druck erfolgt der Lösevorgang in kürzester Zeit. Der hohe Volumenstrom wird bei den vorgestellten Spezialblöcken von HAWE Hydraulik SE aus einem direkt angebauten Speicher und damit unmittelbar zur Verfügung gestellt.

Um Druckverluste zu reduzieren werden diese Blöcke dezentral und so nahe wie möglich an der Spindel montiert. Die Blöcke sind in verschiedenen Größen für einen Volumenstrom von über 60 l/min verfügbar. Sie können mit einem Druckschalter vorgesehen werden, der den Lösevorgang und gegebenenfalls auch den Spannvorgang überwacht.

Die Druckölversorgung des gesamten Hydrauliksystems erfolgt mit  einem Kompaktaggregat von HAWE Hydraulik. Da der Hydraulikspeicher die Leistung vorhält, reicht ein Kompaktaggregat in kleiner Baugröße und geringer elektrischer Leistungsaufnahme aus. Dieses kann mit der vorgestellten Lösung an einer beliebigen Stelle Im Maschinengehäuse platziert werden und weitere Funktionen wie zum Beispiel das Klemmen von Achsen, das Spannen von Werkstücken oder das Betätigen von Palettenwechslern übernehmen.