Presseinformationen

16.03.2018

HAWE eControl – Condition monitoring Funktionen deutlich erweitert

Ein elektronischer Steckerverstärker mit integrierter Bluetooth-Schnittstelle bietet universale Unterstützung bei der Inbetriebnahme, Parametrierung und dem Betrieb von hydraulischen Steuerungen. Die passende App HAWE eControl ist für Android und iOS Geräte kostenlos verfügbar. Jetzt wurde die App um viele praktische Condition Monitoring Funktionen erweitert.

 

 

Egal ob Wegeventil, Druckventil oder auch Pumpenregler, mit dem elektronischen Verstärker Typ EV2S können alle gängigen Proportionalmagnete angesteuert werden. Der Verstärker ist als Stecker konstruiert und wird einfach auf den Ventilmagneten aufgesteckt. Mit der kostenlosen App HAWE eControl können maschinenindividuelle Einstellungen einfach und benutzerfreundlich gesetzt und angepasst werden. Neu hinzugekommen sind viele Condition Monitoring Funktionen. So können Systemdaten wie Versorgungsspannung, Ausgangstrom am Magneten und Gerätetemperatur in Echtzeit ausgelesen und grafisch dargestellt werden. Damit lassen sich Spannungsschwankungen im System, die z.B. durch das Zuschalten weiterer Geräte entstehen können, ohne Anschluss eines zusätzlichen Messgerätes sichtbar machen und bewerten. Der Offset eines Joysticks, der Zustand eines Schalters oder das Verhalten eines Potentiometers werden visualisiert und Fehlfunktionen deutlich einfacher und schneller erkannt. Dieses Überwachen der Systemdaten unterstützt nicht nur die Fehlersuche bei der Inbetriebnahme oder im Serviceeinsatz sondern zeigt auch einfach, dass das System gut eingestellt ist. Auch das Speichern und Laden von bewährten Konfigurationen gelingt mit dieser App in Sekundenschnelle. Einmal gespeicherte Konfigurationen werden ohne Computer- oder Busanbindung einfach von einem EV2S auf einen anderen über Bluetooth übertragen. Das ist vor allem für Serienproduktion interessant.

Aktualisierte Firmware sowie die Konfiguration auf dem Niveau der Werkseinstellung können direkt über die App bezogen werden. Dank der kabellosen Bluetooth-Kommunikation über eine Distanz von bis zu 40 m kann auch ein Ventil an schwer zugänglichen Stellen, wie zum Beispiel dezentral am Kran-Arm oder versteckt im Maschinengehäuse, angesprochen werden.